Roverrundenfahrt Roverrunde Atlas 2018

13.04.2018-15.04.2018

Dabei: klaus, kalb, Kilian, xena


Freitag


Burg Nideggen, Pfadfinderfahrt
Foto von Kira Andrae (xena)

 

Am Freitagnachmittag haben wir uns mit stattlichen 4 Rovern am Ponttor getroffen um das Material ein zu packen. Relativ spontan entschieden wir mit dem Auto zum Ausgangsort nach Nideggen zu fahren. Mit 4 Erwachsenen sämtlichen Gepäck, Material und 2 Gitarren keine so leichte Aufgabe alles in Kilians winzigem Auto unterzubringen.

 

 

Kohte ausgelegt auf Waldboden Pfadfinder Aachen
Foto von Kira Andrae (xena)

 

 

Aber es gibt bekanntlich ja nichts was ein Monti nicht schaffen kann deshalb wurde diese Aufgabe natürlich gemeistert und wir kamen nach einer kuschligen Fahrt von ca. einer Stunde in Nideggen in der Eifel an. Nachdem sich alle aus dem Auto befreit hatten haben wir einen kurzen Blick auf die Karte geworfen um die Marschrichtung festzulegen.

Kohte, Lagerfeuer, Gitarre, Pfadfinder Aachen
Foto von Kira Andrae (xena)

 

 

 

Da es ziemlich schnell dunkel wurde hielten wir schnell nach einem Lagerplatz Ausschau und hatten auch bald einen annehmbaren Platz gefunden. Nachdem die Kothe im Handumdrehen aufgebaut und Feuerholz gesammelt war gab es leckere Fahrtenpizza zum Abendessen. Das mitgebrachte Grillrost hatte sich also schon gelohnt.

 


Samstag


Aussicht Burg Nideggen Pfadfinder Aachen
Foto von Kira Andrae (xena)

Nach einer überraschend frischen Nacht und ausgiebigem Frühstück machten wir uns auf den Weg zur Burg Nideggen. Nach dem Aufstieg blieb ein wenig Zeit die Aussicht zu genießen und für ein paar kleine Kletteraktionen bis wir zur Burg weiter marschiert sind. Auf der Burg haben wir dann auch die Aussicht in das wunderschöne Tal genossen und die Burg etwas genauer angeschaut.

 

 

Fotos von Kira Andrae (xena)

Pfadfinder Wanderpause
Foto von Kira Andrae (xena)

Nachdem einer kleinen Fachsimpelei von kalb und einem motorsportbegeisterten Wanderer haben wir dann unsere Wasserflaschen wieder aufgefüllt und unseren Weg fortgesetzt. Nach dem, doch zeitweise sehr steilem Abstieg, machten wir Mittagspause am Wegrand. Frisch gestärkt entschieden wir über den weiteren Weg.

Pfadfinder Fahrt Eifel, Gruppenbild
Foto von Kira Andrae (xena)

Im strahlenden Sonnenschein wanderten wir entlang des Flusses und entschieden spontan eine weitere Burg anzuschauen. Und so machten wir uns an den Aufstieg. Nach einiger Zeit fiel uns dann auf das wir blöderweise den falschen Berg angepeilt hatten. Also hieß es die Strecke wieder Retoure zu gehen und am Ausgangspunkt angelangt wägten wir ab ob wir den erneuten aufstieg auf den richtigen Berg wagen sollten oder lieber den Weg ins Tal nehmen sollten. Nach einer kleinen Diskussionsrunde entschieden wir uns den Weg entlang des Flusses einzuschlagen. 

 

Fotos von Kira Andrae (xena)

Holz hacken, Pfadfinder Aachen
Foto von Kira Andrae (xena)

Bald fanden wir den perfekten Platz zur Nacht und da noch etwas Zeit blieb bis es dunkel war kam ich in den Genuss einer Kothenaufbaulektion von klaus. Nachdem die Kothe dann nahezu in Perfektion aufgebaut war und kalb das Feuerholz mit sehr viel Elan gehackt hatte bauten wir ein Feuer auf und machten uns ans kochen. Nach einem wunderbaren Abendessen blieb noch genug Zeit zum Singen und Gitarre spielen am Feuer bis alle nacheinander in die Kothe schlafen gingen.

 

Fotos von Kira Andrae (xena)


Sonntag


Pfadfinderlager, Gitarre, Kohte
Foto von Kira Andrae (xena)

Der nächste Morgen begrüßte uns mit herrlichem Sonnenschein und dank Kilian auch mit frischem Kaffee. Nach einem ausgiebigen Frühstuck ließen wir die Kothenplanen noch ein wenig in der Sonne trocknen bis wir schließlich wieder aufbrachen. An einer Quelle am Wegesrand konnten wir unsere Wasservorräte für den letzten Streckenabschnitt wieder auffüllen.

Fotos von Kira Andrae (xena)

Pfadfinderwanderung, Wald und Schienen
Foto von Kira Andrae (xena)

 

 

 

 

Nach einer schönen Strecke durch den Wald liefen wir noch ein Stück durch Nideggen um zum Ausgangspunkt vom Freitag anzukommen. Bevor wir wieder ins Auto gestiegen sind haben wir nach einer kleinen Abschlussrunde noch den restlichen Proviant verbraucht.

 


Fahrtenbericht von: xena


Kommentare: 0